Straßenbauliche Erweckung

Straßenbauliche Erweckung

Der Gartenpark des Goetheanum zieht Menschen und Tiere an. So gilt die Wiese am Fuß des Goetheanum als eine der schmetterlingsreichsten der Nordwestschweiz.


Wer den Weg aufsteigt, wandert so von den Kirschbäumen bis zum Steingarten an der Sternwarte mit der dortigen Wahrnehmungsskulptur von Christian Hitsch. Das macht den Park zu einem Organismus. Die bisherige Straße zum Studentenheim, quer durch den östlichen Hang, störte dabei beträchtlich. Umso schöner ist es, dass im Zuge der Wasserversorgung von Dornach die Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Bauadministration und Gärtnerei am Goetheanum diese Straße neu an den nördlichen Rand des Goetheanum-Campus passend verlegt hat. So wird der Osten des Goetheanum – also dort, wo die höher gelegenere, kargere Landschaft hilft, dass Bewusstsein entsteht – zu einer Einheit.


Bild: Kühe auf dem Gelände des Goetheanum-Gartenparks (Foto: Sebastian Jüngel)

Print Friendly and PDF
Schriften vom Lehrer der Stimmenthüllung

Schriften vom Lehrer der Stimmenthüllung

Selbstbewusstsein des Klangs

Selbstbewusstsein des Klangs