Der neue Podcast der Wochenschrift!

Leitartikel

Über ästhetische Bedingungen der Freiheit. Mensch zu sein bedeutet, Mensch werden zu wollen, die eigene Zukunft in die Hand zu nehmen und das heisst, frei werden zu wollen. Doch wie wird man frei, ohne das Miteinander zu verlieren? Das Spiel zeigt die Richtung, denn im Spiel ist man heiter und...
Wenn wir ein Neugeborenes anschauen, erleben wir eine Begegnung mit einer Persönlichkeit. Doch die Persönlichkeit ist keine isolierte Persönlichkeit. Wie auch der Philosoph Hegel betonte, entwickeln wir uns nicht allein, sondern vieles, das uns prägt, hat mit unserer Gemeinschaft, mit unserem Schicksal zu tun. Von Anfang an wächst die Persönlichkeit...
Elf Skizzen von Mitarbeitenden am Goetheanum aus 2021 für 2022. Gerald Häfner Füreinander und für das Leben Am Anfang dieser Pandemie haben viele auf Balkonen musiziert oder haben den Ärzten, Ärztinnen und Pflegekräften applaudiert. Da wussten wir noch wenig, aber die Stimmung war: Wir halten zusammen. Heute wissen wir viel,...

Werbeanzeige

Leitartikel

Anthroposophie zur Sache

 Der neue Podcast der Wochenschrift

Werbeanzeige

Aus vier Teilen der Welt fügten Libertad Aguilar aus Kolumbien, Rosalinda Maglana aus den Philippinen, Adam Banning aus den USA und Hana Adamcova aus Tschechien Ihre Betrachtungen zu Rudolf Steiners Grundsteinspruch zusammen. Ein mythischer Moment an der Medizinischen Jahrestagung. Die Menschenseele riefen sie an und die Weltseele war zu spüren. Auch das...

Werbeanzeige

Zeitsymptome

Zeitsymptome

Gegenwart sehen 

Bernd Ruf hat die Notfallpädagogik innerhalb der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners entwickelt. Er war in vielen Krisengebieten der Welt unterwegs, um Kindern einen Lichtblick zu ermöglichen. Gilda Bartel sprach mit ihm über den Umgang mit Krisen, die Notwendigkeit von Irritationen und den Moment der Wachheit. Was ist für Sie...
In der ‹Spiegel›-Ausgabe vom 13.11.2021 erschien wieder einmal eine zynische Glosse gegen ‹Homöopathie-Hokuspokus und Esoterik-Geschwurbel›. Dem steht entgegen – und das wird im selben Text vermerkt –, «dass weit mehr als die Hälfte der Patienten mit der homöopathischen Behandlung zufrieden sind». Das sei allerdings ein Scheinergebnis, das auf weichen Beobachtungsstudien beruht, statt auf...
Am 3. Advent traf ich im Zug eine nicht mehr ganz junge Frau, die über ihrer roten Wollmütze eine dezente Affenmaske trug, und natürlich den Mund- und Nasenschutz im Gesicht. Sie wirkte nicht aggressiv und meine ethnologische Neugierde gewann die Oberhand. So entwickelte sich ein Gespräch, das ich nicht aufgezeichnet...

Werbeanzeige

Weltweit

Initiativen und Menschen

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Forum

Dialoge · Rückblicke · Hinweise 

Der Blick auf die Vereinigten Staaten ist unumgänglich. Insbesondere seit einigen Jahrzehnten zeigt sich die Weltmacht mit verschiedenen Gesichtern. Die immer deutlicher werdende Spaltung des Landes, eine Zerrissenheit innerhalb der Bevölkerung, die ihren bisherigen Höhepunkt in der verhängnisvollen Präsidentschaft Donald Trumps zeigte, hat Einfluss auf die ganze Welt. Wenn wir...
Eine Betrachtung zum johanneischen Logos Der aus dem Griechischen übertragene Anfang vom Prolog des Johannesevangeliums ist allgemein bekannt: «Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott» (Johannes 1, 1). In der folgenden Betrachtung möchte ich diese gängige Übertragung nicht kritisieren, sondern durch eine Interpretation des griechischen Begriffes...

Worte

Sprüche und Kolumne

Worte

Sprüche und Kolumne

Unter dem Eis ein Zufluchtsort für Seelen Darüber dumpfes Schürfen von Kufen Im Schatten der Felsen krächzen die Krähen Der Wald verheddert sich in seinem Gestrüpp himmelan Leta Semadeni übersetzt...
‹Ich gebe mein Bestes›, schrieb ein Freund, als er entnervt mit seinen Kindern den zehnten Tag zu Hause in Quarantäne saß, ohne dass einer von ihnen krank war. Ich fragte...

Forum

Dialoge · Rückblicke · Hinweise 

Werbeanzeige

Campus

Forschung und Leben

Letzte Kommentare

Facebook