Große Resonanz auf Videovorträge

Seit einem Jahr veröffentlicht die Anthroposophische Gesellschaft in Stuttgart wöchentlich ihre Zweigvorträge im Internet. Das bringt ihr eine so große Öffentlichkeit, wie es eine Veranstaltung im Rudolf-Steiner-Haus allein nie könnte. Drei Fragen an die Leiterin Alexandra Handwerk.


Alexandra Handwerk

Wie ist die Resonanz auf eure bisherigen Videos?

Zu unserer eigenen Überraschung ist die Resonanz gewaltig: Im Herbst hatten wir 4400 Abonnierende und die neuesten Videos werden durchschnittlich 30 000 Mal angeklickt. Wir haben im Juni 2020 klein angefangen mit unserer Reihe von acht medizinischen Vorträgen anlässlich des Jubiläums der Anthroposophischen Medizin. Und dann kamen Briefe und Mails aus dem ganzen deutschsprachigen Bereich, die sich dafür bedankten. Im Herbst und Winter haben wir weitergemacht, weil wir feststellen mussten, dass das anthroposophische Leben an so vielen Orten fast zum Erliegen kam. Vor diesem Sommer haben wir beschlossen, dass unsere Vorträge einen Wert für die Welt darstellen, nicht nur für uns selbst, und wir weiter investieren werden.

Was ist euer Anliegen mit diesen neuen Videos?

Wir möchten ein Portal aufbauen, das zeigt, was Anthroposophie wirklich ist und wie sie Menschen dazu bringt, in der Welt und in sich selbst etwas zum Besseren hin zu bewirken. Dazu bitten wir Menschen vor die Kamera, die vorbildlich im Leben stehen und das ihrer Beziehung zur Anthroposophie verdanken. Wir haben uns gedacht: Wenn uns diese Menschen beeindrucken, warum sollten sie andere Menschen, die Fragen an das Leben haben, nicht beeindrucken. Und dass die Nutzerinnen und Nutzer uns an diesem Punkt recht geben, ist Grund und Antrieb, weiter nach den vielen tollen Menschen zu suchen, die wert sind, gehört zu werden.

Welche Initiative plant ihr für die Adventszeit?

Wir haben einen Teil unserer Rednerinnen und Redner vor dem Vortrag interviewt und wir verfügen über Mitschnitte von Vorträgen, die wir nicht veröffentlicht haben. Wir haben auf manches die Kamera gehalten, was uns einfach gefallen hat. Aus diesen Mitschnitten und kleinen Szenen haben wir einen Adventskalender geschnitten. Jeden Tag wird es ein Minivideo zum Freuen geben. Ein kleines Dankeschön an alle, die unsere Werte im vergangenen Jahr geteilt haben.


Mehr Mediathek oder auf Youtube

Bild: Vortrag von Philipp Busche, Screenshot

Print Friendly, PDF & Email

Letzte Kommentare

Facebook