Honig wie im Paradies

Honig wie im Paradies

In den Bündner Alpen in der Schweiz kümmert sich Gion Grischott um geschätzte 1,9 Millionen Bienen. Er ist bisher der einzige alpine Imker, der mit dem BioGourmet-Label ausgezeichnet wurde.


Sie leben in 38 Völkern auf zehn Standorte verteilt rund um Grischotts Wohnort Pignia. Der Demeter-Imker begann sein ‹Hobby› vor 20 Jahren mit einer Ausbildung und drei Völkern. Er achtet sehr darauf, dass nicht zu viel Bienen an einem Ort sind, auch wenn die Gegend paradiesische Aussichten bietet. Dreimal am Tag, morgens um 5 Uhr vor der Arbeit, in der Mittagspause und nach Feierabend, kümmern sich Grischott und seine Familie um die Bienen. Er pflegt seine Beziehung mit ihnen, indem er sich von Ferne denkend und bei seiner Arbeit sprechend dem Organismus zuwendet und sie nicht wie andere Imker im Winter mit Zucker füttert, sondern ihnen ihren eigenen Honig zurückgibt. Das Averstal bietet eine reiche und vielfältige Natur, dadurch entstehen auch die feinen Geschmäcker im Honig, die von Sterneköchen abgenommen und mittlerweile auch über einen Internet-Vertrieb verkauft oder ganz klassisch an der Haustür des Imkers bezogen werden.


Mehr im Interview mit Gion Grischott bei Gault&Milla: www.gaultmillau.ch/life-style/gion-grischott-der-mit-den-bienen-spricht

Weleda expandiert

Weleda expandiert

Quellen der modernen Malerei

Quellen der modernen Malerei