exc-5dbae0f26fc93e3e33af583f

Mit Lebenshumor erhellen

Besonders berührend im Heilpädagogischen Kurs erscheint mir Rudolf Steiners Aufforderung, Humor zu haben. Jedoch gerade gegenüber sozialen Herausforderungen versiegt dieser oftmals schnell. «Nicht die bleierne Schwere», nicht würdiger Ernst und penible Korrektheit sind Helfer dem Erziehenden, sondern Lebens­tiefen mit «Lebenshumor» aufzuhellen und durch enthusiastische Wärme heilsame Beziehungen zu ermöglichen. Franka Henn

«Man wird […] solche Kinder nicht erziehen können, wenn man nicht den nötigen Lebenshumor hat. Also es wird schon Platz greifen müssen in der anthroposophischen Bewegung, dass man Sinn hat für Beweglichkeit.» .

Rudolf Steiner, GA 317


Foto: Heilpädagogikausbildung in Cuernavaca

Mehr zu den Beiträgen auf diesen Seiten unter www.inclusivesocial.org

Print Friendly, PDF & Email

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Kommentare

Facebook