exc-5d1b16896665880001372dfd

Theater aus Gemeinschaft

Mitten in der israelischen Gemeinschaft Harduf steht das ‹Theatron Ha Mila› (dt.: Theater des Wortes), das aus einem anthroposophischen Ansatz jährlich ein volles Theaterprogramm schafft.


Seit einigen Jahren bringt das Theater zusätzlich die ‹Mysteriendramen› auf die Bühne, ein Ereignis, zu dem Hunderte von Zuschauern aus ganz Israel zusammenströmen. Auf Anfrage einiger junger Menschen wurde 1998 eine vierjährige Vollzeitausbildung für Drama und Sprachgestaltung unter der Leitung von Jaakov und Mirjam Arnan gegründet. 2002 entstand aus einem Impuls ihrer Absolventen dann ‹Ha Mila› – ein Theater, das nicht nur im Künstlerischen aus dem Werk Rudolf Steiners schöpft, sondern auch zum Ziel hat, im Sozialen neue Wege zu gehen. Es wird kollektiv geleitet und ist Teil des Vereins Sophia, der auch Träger einer Friedensbewegung und verschiedener künstlerisch-geistiger Initiativen ist. Im Programm befinden sich Stücke für Kinder, große Klassiker wie ‹Ödipus› und immer wieder national beachtete Uraufführungen. Im Juli und August wird das Ensemble in ganz Israel Gastspiele geben, so auch im Museum in Tel Aviv und im Theater von Haifa.


Mehr: www.hamila.org.il

Foto: Theatron Ha Mila

Print Friendly, PDF & Email

Letzte Kommentare

  • Danke!
    Sylvia Braun
  • Danke Herr Soldner für diese ausgewogene Ausführung. Man würde ja...
    mgschwindgrieder
  • Danke Annette Bogatay für die Aufklärung diese beiden Begriffe. Genau...
    mgschwindgrieder
  • Liebe Annette Bogatay! Vielen Dank für die sorgfältige Stellungnahme! Und...
    Elfriede Puppe Nehls
  • Mich würden nach eineinhalb Jahren Erlebnisse und Empfindungen mit diesem...
    michael2
  • Vielen,vielen Dank für diese klugen, ruhigen,ausgewogenen Informationen über Impfentscheidung, unseren...
    gudrun.s.nowatzki
  • Dank für den ausgezeichneten, differenzierten, besonnenen, klärenden Beitrag !!! Ein...
    elsbeth weymann
  • Zwei Begriffe werden nicht hinterfragt, die im Zusammenhang mit "Corona"...
    Annette Bogatay
  • 1) Die 2G-Regel ist ebenso unsinnig wie gefährlich, wie man...
    B. Dähler
  • Phantastisch, gekonnt, genial, wie Peter Härtling in diesen wenigen Zeilen...
    Dr. Karlheinz Bartel

Facebook