Wir sammeln Geschichten

Vor 100 Jahren begann die Geschichte der Klinik Arlesheim. «Das kleine Haus mit dem großen Apfelbaum» hatte es Ita Wegman angetan. Zu ihrem Jubiläum sucht die Klinik Arlesheim Menschen, die ihre persönlichen Klinikgeschichten erzählen wollen.


Am 23. September 1920 kaufte Ita Wegman in Arlesheim die Liegenschaft am Pfeffingerweg 1 und ließ diese zu einer kleinen Klinik umbauen. Im Juni 1921 begann sie, erste Patientinnen und Patienten aufzunehmen und die Anthroposophische Medizin am Krankenbett zu entwickeln. Aus diesem Impuls ist eine weltweite Bewegung entstanden – von Spitälern in der Schweiz und Deutschland bis zu therapeutischen Einrichtungen in Mexiko und Georgien.

Klinik Arlesheim in 1921. Bildrechte: Klinik Arlesheim, Kommunikation

Die Klinik Arlesheim feiert 2021 ihren runden Geburtstag. Aus diesem Anlass werden nun Menschen gesucht, die ihre Geschichte erzählen wollen: was sie mit der Klinik verbindet, wie ihre Erfahrungen und Erinnerungen sind. Vielleicht gibt es gar noch Erlebnisse, von denen die Großmutter oder der Großvater erzählt hat. Es geht um Geschichten aus der Zeit vom Klinisch-Therapeutischen Institut›, wie die Klinik die ersten 50 Jahre hieß, auch wenn sie doch meist ‹Klinik Arlesheim› genannt wurde, ebenso wie um solche aus der Ita Wegman Klinik (so der Name seit 1971), der Lukas Klinik (1963 bis 2013) und aus der Zeit der neuen Klinik Arlesheim, wie sie seit der Fusion von Wegman- und Lukas-Klinik heißt. Wir suchen persönliche Geschichten, die den Menschen einfallen, wenn sie an die Klinik denken. Geschichten, die sie erzählen würden, wenn sie jemand nach der Klinik fragt. Geschichten, die sie in der Klinik erlebt haben.

Wir freuen uns auf einen ganzen Blumenstrauß an Geschichten, der zum Jubiläum präsentiert wird. Die Geschichten können geschickt werden an 100Jahre@klinik-arlesheim.ch oder Klinik Arlesheim, Kommunikation, Pfeffingerweg 1, 4144 Arlesheim.

Print Friendly, PDF & Email

Letzte Kommentare

  • Danke!
    Sylvia Braun
  • Danke Herr Soldner für diese ausgewogene Ausführung. Man würde ja...
    mgschwindgrieder
  • Danke Annette Bogatay für die Aufklärung diese beiden Begriffe. Genau...
    mgschwindgrieder
  • Liebe Annette Bogatay! Vielen Dank für die sorgfältige Stellungnahme! Und...
    Elfriede Puppe Nehls
  • Mich würden nach eineinhalb Jahren Erlebnisse und Empfindungen mit diesem...
    michael2
  • Vielen,vielen Dank für diese klugen, ruhigen,ausgewogenen Informationen über Impfentscheidung, unseren...
    gudrun.s.nowatzki
  • Dank für den ausgezeichneten, differenzierten, besonnenen, klärenden Beitrag !!! Ein...
    elsbeth weymann
  • Zwei Begriffe werden nicht hinterfragt, die im Zusammenhang mit "Corona"...
    Annette Bogatay
  • 1) Die 2G-Regel ist ebenso unsinnig wie gefährlich, wie man...
    B. Dähler
  • Phantastisch, gekonnt, genial, wie Peter Härtling in diesen wenigen Zeilen...
    Dr. Karlheinz Bartel

Facebook