exc-5da60badc69e0005bf9317f4

Neue Sektionsleitung

Alle Sektionen am Goetheanum sind thematisch miteinander verbunden, deshalb gibt es bei vielen Forschungsfragen Kooperationen von mehreren Fachrichtungen.


Für keine der elf Sektionen gilt das vermutlich in solchem Maß wie für die Allgemeine Anthroposophische Sektion, die kein bestimmtes Lebensfeld, dafür die Anthroposophie als solche als Arbeitsfeld hat. 2018 startete ein Findungsprozess, geführt von René Becker, Florian Osswald und Justus Wittich mit dem Ziel, die Hochschularbeit der Sektion zu verstärken und für die zukünftige Leitung auch ein weiteres Mitglied für die Goetheanumleitung zu gewinnen. Seit der Generalversammlung 2018 hatte Joan Sleigh die Sektion kommissarisch geführt. Neben zahlreichen Gesprächen gab es zur Orientierung ein offenes Kolloquium von interessierten Hochschulmitgliedern über die Perspektiven der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion. Auf ihrer Sommerklausur kam die Goetheanumleitung zu einem Ergebnis. Constanza Kaliks, Claus-Peter Röh und Peter Selg sind der Bitte nachgekommen, diese Sektion ab Ostern 2020 zusammen zu verantworten. Claus-Peter Röh wird seine Arbeit in der Pädagogischen Sektion langsam reduzieren, Constanza Kaliks wird das gewachsene Team der Jugendsektion erst einmal weiterführen. Peter Selg wird ebenfalls weiter das Ita-Wegman-Institut leiten.


Bild: Claus-Peter Röh (links), Constanza Kaliks (mitten), Peter Selg (rechts)

Print Friendly, PDF & Email

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Kommentare

Facebook