Den Bienen auf der Spur

‹Klotzbeuten›, so heißen künstliche Bienenbehausungen aus ausgehöhlten Baumstämmen.


Foto: Johannes Wirz

Solche mit Bienenvölkern besiedelte Beuten hat Johannes Wirz (Naturwissenschaftliche Sektion) jetzt hoch in Bäumen angebracht, um zu untersuchen, wie die Lebensbedingungen für die Bienen in den heimischen Wäldern sind. Sechs Völker sind so ‹natürlich› angesiedelt worden. Temperatursonden und Wetterstationen bei jeder Klotzbeute helfen, Honigertrag und Wabenbau in Beziehung zu den Witterungsverhältnissen zu bringen. «Immer wieder tauchen Empfindungen von Staunen und Ehrfurcht auf, wenn ich daran denke, dass ich hier Völker beobachte, wie sie vor Millionen von Jahren bereits in Wäldern gelebt haben», schreibt Johannes Wirz dazu im ersten Newsletter der Sektion für Naturwissenschaften.

Print Friendly, PDF & Email

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Kommentare

Facebook