exc-5dcd545d6172c005f1bc6a04

Wo die Zukunft gegenwärtig ist

Am 7. Dezember veranstaltet die Jugendsektion ihr drittes Kolloquium zur Studie ‹Das spirituelle Streben der Jugend – Gestaltung der Wirklichkeit›.


Wir leben in einer Zeit, in der ‹Jugend› im Brennpunkt steht und sich in jedem Bewusstsein abspielt. Die Stimme der Jugend ist in den Medien allgegenwärtig, vom Ruf nach energischem Handeln angesichts des Klimawandels bis zur Einsamkeit und Verzweiflung, die viele Heranwachsende heimsucht. In unserer Studie schauten wir auf einzelne Stimmen und deren Lebenslauf. Wir fragten uns: Was können wir von der Weisheit der Jugend lernen? Was sagen uns die teilnehmenden Jugendlichen über sich und über die Welt? Womit kämpfen sie und welche Herausforderungen haben sie vor sich? Von welcher Zukunft träumen sie, was hoffen sie? Gibt es im Chor der einzelnen Voten gemeinsame Visionen?

Nachdem wir den ersten Bericht im Frühjahr veröffentlicht hatten, kamen wir auf neue Fragen und Perspektiven unserer Suche. Am Kolloquium werden wir einiges davon vorstellen und austauschen, zum Beispiel die Ideen Jugendlicher für zukünftige Gemeinschaftsbildung oder zu Fragen von Freiheit und Verantwortung. Dabei wollen wir zugleich unsere Forschungsmethode weiterentwickeln, sie mit Anthroposophie und Geisteswissenschaft verbinden und dabei die heutigen sozialwissenschaftlichen Forschungswege nicht aus dem Blick verlieren. Interessierte jeden Alters sind eingeladen, ihre Fragen zum Kolloquium einzubringen. Auch wäre es schön, von anderen Initiativen zu hören, die die Lebens- und Bewusstseinslage der Jugend studieren wollen.


Aus dem Englischen: Wolfgang Held

Am Kolloquium am Samstag 7. Dezember (9.30-16.30) wird englisch gesprochen, Übersetzung falls nötig.

Information: www.youthsection.org

Titelbild: Tagung (Re)Search, Jugensektion am Goetheanum, 2018. Foto: Rhys Moore, Jugendsektion, Großbritannien

Print Friendly, PDF & Email

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Kommentare

Facebook