Vision der Anthroposophischen Gesellschaft

In der Anthroposophischen Gesellschaft finden sich spirituell Interessierte ohne Unterschied von Nation, Bildung und religiöser Zugehörigkeit. Sie sieht ihren Zweck in der Ermöglichung der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft in Dornach. Die Gesellschaft verbindet öffentliches und humanitäres Wirken, welches darauf abzielt, das menschliche Leben zu erheben und dessen Bedürfnisse zu stillen, mit der kühnen Absicht, dass diese Erhebung aus der Selbstschulung und der spirituellen Fortentwicklung jedes Einzelnen wächst. Wie blicken wir ein Jahrhundert später auf diese Vision? Wie sieht sie am Beginn eines neuen Jahrhunderts aus? Darüber sprechen Nathaniel Williams und Johannes Kronenberg in der wöchentlichen Vortragsreihe zum hundertjährigen Bestehen der Anthroposophischen Gesellschaft.


Vortrag am Montag, 13. November, um 20 Uhr – live und auf goetheanum.tv

Bild Nathaniel Williams links und Johannes Kronenberg rechts, Grafik: Philipp Tok.

Print Friendly, PDF & Email

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Kommentare