exc-5e4eeef82fae84312db36978

Den medizinischen Impuls verankern

Seit der Gründung des International Postgraduate Medical Training (IPMT) 2001 hat diese fünfjährige qualifizierende Weiterbildung für ärztlich und therapeutisch Tätige im Bereich der Anthroposophischen Medizin weltweit in 27 Ländern stattgefunden.


In dieser Zeit hat sich das Angebot zu einem Erfolgsmodell entwickelt, an dessen Wochenmodulen jährlich bis zu 1700 Menschen weltweit teilnehmen; viele konnten dadurch einen ersten Zugang zur Anthroposophie und zur Anthroposophischen Medizin gewinnen. Durch das IPMT wurden in zahlreichen Ländern anthroposophische Ärztegesellschaften oder Dachverbände gegründet, die sich für die Arzneimittelverfügbarkeit einsetzen und die rechtliche Verankerung und öffentliche Anerkennung der Anthroposophischen Medizin in ihrem Land vorantreiben. In den vergangenen Jahren entwickelte sich das IPMT-Format weiter: So gibt es inzwischen neben dem klassischen Format die fünftägigen themenzentrierten Medical Conferences und eine Vielzahl von berufsspezifischen Fortbildungen, die aus dem IPMT hervorgegangen sind.


Titelbild: Stefan Langhammer beim IPMT in Thailand, Foto: Medizinische Sektion, Goetheanum

Print Friendly, PDF & Email

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Kommentare

Facebook