Goetheanum World Conference

Weltbewegung neu gestalten. Während der Michaelizeit werden wir am Goetheanum für die Zukunft der anthroposophischen Bewegung arbeiten. Wie kann die Arbeit mit der Anthroposophie Beiträge zu einer Weltkultur schaffen? Oder verbleiben wir in einer Nische? Wie vermeiden wir es, uns abzuschließen? Wie schaffen wir ein Momentum, um gemeinsam erste Schritte zu machen?


Jeder Tag hat ein Thema und bezieht sich auf ein Motiv der Grundsteinmeditation. Der erste Tag steht unter dem Motto ‹Erde – Inkarnieren wollen› mit dem Aufruf: «Menschenseele! Du lebest in den Gliedern». Der zweite Haupttag steht unter dem Motto ‹Pluralität – Gemeinsam Verschiedenheit leben». Das klingt mit dem Aufruf: «Menschenseele! Du lebest in dem Herzens-Lungen-Schlage» zusammen und macht uns darauf aufmerksam, wie wir in Beziehung mit anderen und der ganzen Welt leben. Der dritte Tag ist dem Thema ‹Erkenntnis, Kunst und Anthroposophie› gewidmet und bezieht sich auf die Aufforderung: «Menschenseele! Du lebest im ruhenden Haupte», dem Schauplatz des Denkens. Den Abschluss bildet eine Ernte dessen, was wir durchlebt und erarbeitet haben, mit einem Vorblick auf die nächsten sieben Jahre. Hier inspiriert uns aus der letzten Strophe der Grundsteinmeditation die Taten erweckende Hoffnung: «Dass gut werde, was wir aus Herzen gründen, aus Häuptern zielvoll führen wollen.»


Das Programm

Vormittag Drei Keynote-Beiträge mit Diskussionsgruppen impulsieren die Fragen des Tages. Anschließend finden parallel zwölf Themenforen statt, die die Sektionen der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft transdisziplinär gestalten. Im Mittelpunkt stehen dabei Zeitfragen sowie Perspektiven, die aus der Anthroposophie entwickelt werden können. Panelbeiträge, Moderation und dialogische Arbeitsformen, mit bis zu 60 Personen in einem Forum, sind die Arbeitsmethoden. Am Abschluss des Vormittags gibt es einen Open Space mit World Café und Arbeitsgruppen.

Nachmittag Die Konferenzeinheit ‹Weltbewegung neu gestalten› beginnt mit einem Impulsreferat, an das sich Flüstergruppen anschließen, gefolgt von einer Podiumsdiskussion mit Plenum. Begleitet wird dies von Moderierenden der Hochschule und Gästen aus der Weltbewegung. Anschließend werden wir uns unter dem Thema ‹Weltbewegung im Gespräch› in 32 Gesprächsgruppen aufteilen und Perspektiven der anthroposophischen Bewegung austauschen.

Abend Am Abend gibt es Bühnenbeiträge aus dem Goetheanum und der Weltbewegung. Abschließend wird ein Nachtcafé veranstaltet.


Vorbereitungsgruppe Christiane Haid, Ueli Hurter, Constanza Kaliks, Johannes Kronenberg, Andrea Valdinoci

Goetheanum-Weltkonferenz 27. September bis 1. Oktober 2023
Anmeldung Weltkonferenz

Bild Goetheanum/Xue Li/Philipp Tok

Print Friendly, PDF & Email

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Kommentare