Angespannte Verhältnisse

Die Aufmerksamkeit für ‹esoterische› Szenen ist in den letzten Jahren gestiegen. Auch anthroposophische Initiativen stehen im kritischen Rampenlicht.


Anfang September veranstaltete die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) die Tagung ‹Esoterik und Demokratie – Ein Spannungsverhältnis›. Im Rahmen der Corona-Politik hat zuletzt die kritische Berichterstattung über Anthroposophie oder allgemein ‹Esoterik› zugenommen. Immer wieder ist die Frage aufgeflammt, ob Esoterik die Demokratie sogar untergräbt. Nicht zuletzt auch wegen der Vereinigung traditionell politisch linker und rechter Kräfte gegen die staatliche Pandemiepolitik. Die bpb fragt, ob ‹Esoterik› Staatsfeindlichkeit begünstige und Wissenschaftlichkeit grundsätzlich delegitimiere. Es gibt zahlreiche Beiträge, die als Videos immer noch zur Verfügung stehen. Neben Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern waren auch Medienleute gefragt. So sprach auch Laura Krautkrämer vom Info3-Verlag auf einem Podium.


Mehr ‹Esoterik und Demokratie

Bild Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Thomas Krüger, während seines Grußwortes via Zoom. Foto: bpb, Laurin Schmid/Bundesfoto

Print Friendly, PDF & Email
  1. Selbstverständlich sind die ‚esoterische Szenen‘ mehr aufgemerkt worden. Weil sie sich antisozial benommen haben während einer gesellschaftlicher Krise.
    Für Antroposophen war noch das krasser, weil entgegengesetzt an unser Image. Wir waren traditionell bekannt als sehr sozial, mit Heilpedagogie, GLS, Suchtigenpflege, Medizin, gesunde Landwirtschaft usw.
    Und dann auf einmal haben wir den gemeinsamen Atemraum privatisiert, und uns das Recht genommen andere infizieren zu dürfen. Unter Behauptung einer falschen Freiheitsclaim, und sogar Liebe – aber nur für die Unsigen.
    Freiheit gibt es aber nicht im Physischen. Die Atemluft is kollektiv – sonst würde es überhaupt keine Epidemie gegeben haben. Also hier hätte Brüderlichkeit, nicht Freiheit der Leitstern sein sollen.
    Daß wir das nicht verstanden haben, und daraus dämonisierende Angst- und Schuldhetzen gemacht haben, in Zusammenarbeit mit reaktionaire Lügenkräfte, das stammt aus ein Mangel an Driegliederungsbewußtsein und -Fingerspitzengefühl.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Kommentare

Facebook