Wer eine Krise überwindet, den bezeichnet man als Steh-auf-Männchen. Welch falscher Vergleich! Ein Mensch kommt gestärkt und mit neuen Erfahrungen aus der Krise. Im technischen Bereich wird alles schwächer durch Benutzung, anders im lebendigen Organismus. Hier wachsen die Kräfte, wenn sie gebraucht werden.

Schauspieler, Regisseur, Ausbilder und Kunsttherapeut Thomas Daviaud erforscht die Anthroposophie in Medizin, Theater, Sozialer Kunst, Meditation und Pädagogik.

Seit September gibt das neue Goetheanum-Eurythmie-Ensemble Einblicke in seine Arbeit. So auch am 29. Oktober.

Er nimmt an einem Kolloquium zu Geldfragen am Goetheanum teil und wir treffen uns in der Pause. Stephan Eisenhut hat Volkswirtschaft studiert und ist Geschäftsführer der mercurial-Publikationsgesellschaft in Frankfurt.

Brasilien scheint am Rande einer militärischen Diktatur zu stehen. Aus dem Gespräch mit Clarissa M., Künstlerin und Waldorflehrerin in São Paulo, wird ersichtlich, dass die dahinterliegende Herausforderung heute nicht nur Brasilien betrifft.

Kant weiß nur von der Verstandeserkenntnis. Wenn der Mensch den Ausweg findet von der Verstandeserkenntnis zu der Erfahrungserkenntnis, dann weiß er, dass es jene höhere Erkenntnis gibt.

Die Lakota-Waldorfschule befindet sich im Indianerreservat Pine Ridge in South Dakota. Das Institut für Praxisforschung präsentiert ein kurzes Filmporträt von Celestine Stadnick, die in dieser Gemeinschaft aufgewachsen ist und in Dornach die Ausbildung zur Waldorflehrerin absolvierte.

Letzte Kommentare