Ausgabe 51 · 17. Dezember 2021

Die Säkularisierung der Welt hat unsere religiösen Kräfte schrumpfen lassen. Können wir nichts mehr anfangen mit Gott, Gebet und Kultus? Brauchen wir die Häuser Gottes nicht mehr? Wir haben uns emanzipiert aus der Hierarchie zum Pfarrer, zur Priesterin als Mittler und Machthaberin des Herrn. Doch scheint mit der Schwächung unseres religiösen Empfindens eine Kälte in die Welt gekommen zu sein. Es besteht ein Zusammenhang zwischen Klimakrise und Religionsverlust. Constanza Kaliks und Peter Selg sprachen mit dem neuen Erzoberlenker der Christengemeinschaft João Torunksy – über sein Selbstverständnis, Erkenntnisfreiheit und soziale Impulse.

Zu den einzelnen Artikel dieser Ausgabe

Print Friendly, PDF & Email

Letzte Kommentare

Facebook