UND

UND

Wenn es Sommer wird
schrillen wieder
die Zikaden

Feuerwerke
angefroren
im Gedächtnis

ferne Länder
neblig verschwommen
doch das Weltall direkt vor der Nase

Welch eine Gnade
der Mensch
kann sterben

lässt zurück nur
die Konjunktion
«und»
— Tanikawa Shuntaro. Aus: Tanikawa Shuntaro, Gedichte, Zürich 2015.

Durch die lichten Weiten des Sommers blitzt zeitweise menschliche Vergänglichkeit – frostige Enge neben der Unendlichkeit des Weltalls. Unvereinbares – vermag es gehalten zu werden durch ein einziges «und»?

Johanna Lamprecht


Zeichnung von Philipp Tok

Print Friendly and PDF
Ich will nichts

Ich will nichts

Eigentum

Eigentum