Man muss die Himmel gesehen haben

Zum 100. Todestag des großen Schweizer Malers Ferdinand Hodler. Der nachfolgende Aufsatz beschäftigt sich mit seinem tief angelegten Verhältnis zur Architektur, zur Mysterienbaukunst der Menschheit.

Man muss die Himmel gesehen haben

200 Jahre Marx: Anlass für eine neue Debatte

Karl Marx ist der schärfste und historisch folgenreichste Kritiker des Kapitalismus. Am Fuß einer digitalen Revolution und angesichts einer obszönen Ungerechtigkeit der Güter lohnt es sich, die Ideen des großen Arbeiter-Denkers neu ins Gespräch zu bringen.

200 Jahre Marx: Anlass für eine neue Debatte

Umstülpung der organischen Architektur

Nach einer dynamischen Entwicklung bis in die 1980er-Jahre ist die anthroposophisch-organische Architektur anschließend in der allgemeinen Architektur fruchtbar geworden. Jetzt bedeutet die Digitalisierung eine Herausforderung.

Umstülpung der organischen Architektur

Es geht um den Hörraum

Es war die erste Fachtagung über Eurythmie, Sprachgestaltung und Heileurythmie, die Stefan Hasler vollständig verantwortete, und es war die erste Sektionsfachtagung, an der von den 750 Teilnehmenden aus 40 Ländern mehr als 400 in Workshops, Aufführungen und Seminaren aktiv etwas beitrugen. Aus dem Beginn der Tagung.

Es geht um den Hörraum

Warum ist Syrien im Krieg?

Der Krieg in Syrien tobt nun seit sieben Jahren und ein Ende ist nicht in Sicht. Der Historiker Günter Boss zieht eine Parallele zum Dreißigjährigen Krieg, denn wie dieser begann es in Syrien als Konflikt der muslimischen Konfessionen und ist zu einem Krieg der Staaten und Mächte angewachsen.

Warum ist Syrien im Krieg?

Der Freiheit des anderen dienen. Elemente einer Ethik des Anleitens

Führen und Befreien erscheinen gegensätzlich und gehören für eine menschliche Gemeinschaft zusammen wie zwei Seiten einer Medaille – so wie Chaos und Ordnung erst zusammen das Leben stiften. Ulrich Meier untersucht die schöpferische Vereinigung dieser Widersacher.

Warum nicht Abstraktion?

Abstraktion bedeutet im Wort­ursprung, etwas abzuziehen, zu trennen. Das Werk des Malers Paul Klee geht einen umgekehrten Weg: Er will nicht von der Natur abziehen. Im Hinschauen auf das Geschehen der Schöpfung webt Klee Bilder aus Zeitlichkeit.

Warum nicht Abstraktion?
Bodo von PlatoComment

Erwachen, um zu hören

Gott klingt. Die Welt klingt. Auch der Mensch – oder das Ich – ist ein Klang; der Mensch ist Widerhall, ist Resonanzraum des Liedes, das die Welt durchklingt. – Gibt es Gesetze des Erwachens für das Lied der Welt, für das Raumwerden?

Bodo von PlatoComment
Erwachen, um zu hören

Kosmische Erinnerungen

Einen Sommer verbrachte Charlotte Fischer damit, den Flügelschlag von Schmetterlingen zu fotografieren. Hier zeigen wir einige Trophäen ihres Lauerns und Jagens. Hans-Christian Zehnter begleitet die Bilder mit Beobachtungen und Gedanken, die bis zum kosmischen Ursprung träumen.

Kosmische Erinnerungen