Das Goetheanum wurde 1921 als Wochenschrift von Albert Steffen und Rudolf Steiner gegründet.

Letzte Ausgabe

Mit den Sinnen beten

Die Menschlichkeit des Geistes Seite 6
Eine Betrachtung über das Wasser als Lebenselement des Ich-Bewusstseins und die Realisierung der Lebenswirksamkeit des Geistes.
Von Wolf-Ulrich Klünker

Was wir mit unserer Zeit tun Seite 10
Die Kunst ruft durch ‹untätige› Stille die Frage wach: Wie wollen wir zusammen leben? 
Zur 57. Kunstbiennale in Venedig.
Von Johannes Nilo

Der Mensch des «Für» Seite 5
Emmanuel Macron nach den Wahlen in Frankreich. Ein Blick auf das Phänomen des ‹Wunderkinds der französischen Politik›.
Von Louis Defèche

 

INHALT

Blicke SEITE 2-5
Von Maximilians Pfaden Natascha Neisecke
Krieg Philip Kovce
Sieben Fragen Christoph Hueck
Kontrolle Zvi Szir
Der Mensch des ‹Für› Louis Defèche

Zusammenhänge SEITE 6-9
Die Menschlichkeit des Geistes Wolf-Ulrich Klünker

Gespräch SEITE 10-12
Die Kunstbiennale in Venedig Johannes Nilo
Zuschriften

Misteln

Johanni