Kontakt

Wenn Sie Fragen haben oder Rückmeldungen schicken möchten, können Sie uns gerne hier schreiben.

45 Rüttiweg
Dornach, 4143
Switzerland

Wochenschrift für Anthroposophie ‹Das Goetheanum›

Von ‹Faust› bis ‹Odilie›

Nachrichten Blog

Von ‹Faust› bis ‹Odilie›

Louis Defèche

Von 20. bis 22. Januar 2017 fand in Lissabon die erste nationale Waldorflehrer­tagung statt. Mit dabei: das Lichteurythmie Ensemble Arlesheim.

In den Räumen der Universität Lusófona trafen sich über 150 Lehrerinnen, Lehrer und Studierende aus verschiedenen anthroposophisch-pädagogischen Initiativen. Die Stimmung war anregend und intensiv. Pedro Miguel, organisatorischer Leiter der Tagung, berichtet, dass das Interesse an der Tagung so gr0ß war, dass nicht alle Anmeldungen zugelassen werden konnten. Und so blicken alle schon mit Vor­freude einer nächsten Tagung entgegen.

Das Lichteurythmie Ensemble wurde eingeladen, das Künstlerische an den Abenden zu gestalten – am ersten Tag eine öffentliche Aufführung im übervollen Saal mit eurythmischen Szenen aus Goethes ‹Faust›. Pamela Lippke, Eurythmistin an der Waldorfschule an der Algarve, betonte in ihrer Ansprache, es sei die erste öffent­liche Eurythmie-Aufführung in Portugal überhaupt.
Eine zweite Aufführung für die Tagungsteilnehmenden mit einführendem Vortrag und Demonstrationen rundete den zweiten Abend ab. Hans-Peter Strumm und Sonja Wudy ergänzten das Tagungsprogramm um zwei Eurythmieworkshops zur künstlerischen und zur pädagogischen
Eurythmie.

Das Ensemble reiste am 22. Januar weiter in den Norden zum heilpädagogischen Zentrum in São Romão, dem Casa de Santa Isabel, für zwei weitere Eurythmieaufführungen, diesmal mit der Legende der heiligen Odilie. Auch hier war der Empfang durch Fernanda und Fritz Wessling sehr herzlich. | Sonja Wudy, Oftersheim (DE)