All Africa Anthroposophic Training

All Africa Anthroposophic Training

Die Weiterbildung in den Grundlagen anthroposophischer Geisteswissenschaft und ihren praktischen Anwendungen auf dem afrikanischen Kontinent geht in das zweite Jahr. Nachdem das erste von fünf Modulen 2018 in Kenia stattgefunden hat, ist nun das Lerndorf Kufunda Gastgeber der Ausbildungswoche.


Der Fokus der diesjährigen Zusammenkunft von Interessierten aus allen Himmelsrichtungen des Kontinents liegt auf dem Thema ‹Leben›. Es werden Workshops von bekannten Vertretern der Lebensfelder gegeben: Michaela Glöckler wird den abendlichen Vortragskurs über die menschliche Entwicklung und Ausbildung sozialer Fähigkeiten halten. Angela Hoffmann, die die landwirtschaftliche Arbeit in Sekem leitet, wird zusammen mit Rolf und Anne Bucher in diesen Bereich einführen. Praktisch sollen die Grundlagen wie Bodenfruchtbarkeit, Kompost, Samen, Präparate, Fruchtfolge etc. sowie die biodynamischen Richtlinien weitergegeben werden. Während Andrea Seemann über die Arbeit mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen spricht, wird Joan Sleigh vom Goetheanum die Waldorfpädagogik vertiefen. Joan Sleigh: «In diesem Workshop werden wir uns mit den Entwicklungsphasen der Kindheit beschäftigen, von der notwendigen Entstehung einer Gruppenidentität durch die kulturelle Orientierung bis hin zu der Entwicklung einer wirksamen Individualität. Weiterhin wollen wir den Lehrplan der Waldorfpädagogik untersuchen, sowohl als Werkzeug einer gesunden, vielschichtigen Entwicklung wie auch im Hinblick auf seine Relevanz im Zeit- und Ortsgeschehen.» Da kommt auch die Frage nach der Einbettung der Waldorfpädagogik in den nichteuropäischen Kulturraum auf: «Als Drittes wollen wir die Frage stellen, inwieweit eine solche Erziehung zur Mensch- und Weltentwicklung beitragen kann oder was in der heutigen Zeit und in dem afrikanischen Kontext eventuell anders gestaltet werden müsste.»

Außerdem kommen Julia und Friedemann Schad, um einerseits über Babypflege und Geburtsbegleitung und andererseits über anthroposophische Medizin zwei Kurse zu bieten. Richard Goodall bereitet das Thema der Jahresfeste als Stütze zur Bildung einer gesunden Familienkultur vor. David Wertheim Aymes lädt zu einem siebten Workshop auf dem Gebiet der afrikanischen Wirtschaftsentwicklung in der Perspektive der sozialen Dreigliederungsidee ein. Dieses reiche Programm wird verstärkt durch die morgendliche Menschenweihehandlung der Christengemeinschaft, anschließende gemeinsame Eurythmie mit Cobie Roelvert, ausgedehnte Naturbeobachtungen und Textstudium des ersten Kapitels von Rudolf Steiners ‹Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten?›.


Mehr: www.allafricaanthroposophictraining.org

Bild: All Africa Anthroposophic Training

Print Friendly and PDF
Jeder Mensch ist ein Erzähler

Jeder Mensch ist ein Erzähler

Auf Entdeckungsreise

Auf Entdeckungsreise