Untersuchungen am Ungeborenen

Untersuchungen am Ungeborenen

Der Bürger- und Patientenverband Gesundheit Aktiv hat im März mit 26 anderen Organisationen eine Stellungnahme zu der Debatte über die Aufnahme von pränatalen Bluttests in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland ausgegeben.


Der Titel lautet: ‹Nein zum pränatalen Bluttest als Kassenleistung – Ja zur Vielfalt des Lebens›. Die Aktion will verhindern, dass vorgeburtliche Bluttests auf genetische Abweichungen auf Krankenkassenkosten zu einer Standarduntersuchung avancieren, die die Angst vor Behinderung und die Diskriminierung von Menschen mit Beeinträchtigungen verstärken könnte. Menschen mit Beeinträchtigungen könnten außerdem als vermeidbar und unwillkommen erscheinen. Außerdem könnte der Druck auf Schwangere zunehmen und eine Tür für weitere genetische Untersuchungen an ungeborenen Kindern geöffnet werden. Darum verlangt Gesundheit Aktiv eine Ablehnung der Bluttests und mehr Aufklärung über das Leben mit Beeinträchtigungen sowie die Achtung der UN-Behindertenrechtskonvention.


Print Friendly and PDF
Wir – von Anfang an

Wir – von Anfang an

Auf Wertegemeinschaften bauen

Auf Wertegemeinschaften bauen