Lebendige Sterbekultur

Lebendige Sterbekultur

«Die Verstorbenen sind mitten unter uns», erklärte Rudolf Steiner, der es als eine wichtige Aufgabe unserer Zeit betrachtete, die Beziehungen zu den Verstorbenen zu pflegen.


Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur ist ein Fachzweig der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz. Seit 2007 ist sie das Dach unterschiedlichster Initiativen, Arbeits- oder Berufsgruppen rund um Fragen des Sterbens. Der Zweig möchte ein Forum für Austausch und Zusammenarbeit anbieten. Gegenseitige Anregung und Unterstützung sollen die Arbeit befruchten. Die Ausübung und Erforschung künstlerischer Mittel als Bereicherung einer künftigen Sterbekultur nimmt einen wichtigen Platz ein. Die Zweigarbeit soll lebenspraktisch, sozial verbindend sowie spirituell forschend und vertiefend ausgerichtet werden. Pflegende, Therapeuten, Ärzte, Priester und erfahrene Laien wirken daran mit. Es ist ein offener Fachzweig, dem sich jede interessierte Person als Mitglied anschließen kann. Er soll andere Zweige der Anthroposophischen Gesellschaft bei der Gestaltung einer Sterbekultur unterstützen und die Verbindung zur Welt der Verstorbenen fördern.


Print Friendly and PDF
Café Mortel

Café Mortel

Sterbebegleiter werden

Sterbebegleiter werden