Schüler-Eurythmie-Festivals in Norwegen und Schweden

Schüler-Eurythmie-Festivals in Norwegen und Schweden

Im skandinavischen Raum treffen sich Schüler jährlich, um sich gegenseitig ihre eurythmische Arbeit vorzustellen. Die Initiative etabliert sich schon seit zehn Jahren in Norwegen und seit sechs Jahren in Schweden.


Jährlich vor Ostern gibt es ein norwegisches Eurythmiefestival der 10. Klassen, das die Eurythmistin Tatiana Magnussen initiiert hat. Von etwa neun Waldorfschulen aus der nahen Umgebung von Oslo treffen die Zehntklässler an der Nesodden Waldorfschule zusammen. Dieses Jahr findet das Festival am 10. April statt. Im Nachbarland Schweden ist vom 2. bis 3. Mai in Järna ebenfalls ein Festival geplant. Mehr als 400 Schüler der 7. bis 12. Klassen aus 17 Steinerschulen treten dann auf der großen Bühne des Ytterjärna-Kulturhauses auf. Es gibt zwei öffentliche Aufführungen jeweils um 18 Uhr. Außerdem bietet das Festival den Schülern auch Workshops, Feuershows und Tanzabende. Der Verband für Eurythmiepädagogik organisiert die Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturzentrum in Ytterjärna, der Örjanskolan und in diesem Jahr mit der Assoziation Sofia. Verantwortlich in der Organisation sind die Eurythmielehrerinnen Marina Ubilla, Elisabeth Ehrlich, Annika Bergman und Elin Manneteg.

Print Friendly and PDF
Sozialwissenschaftliches Forum

Sozialwissenschaftliches Forum

Das heilige Tor

Das heilige Tor