100 Jahre soziale Dreigliederung

100 Jahre soziale Dreigliederung

1919, nach dem Ersten Weltkrieg, ging von Stuttgart eine Volksbewegung für die «Dreigliederung des sozialen Organismus» aus.


Sie wurde inspiriert von Rudolf Steiner und setzte sich für eine umfassende gesellschaftliche Neuordnung ein, die auf der Selbstbestimmung mündiger Menschen in allen Bereichen der Gesellschaft beruht. Vom 5. bis 7. April 2019 findet im Forum 3 und Hospitalhof in Stuttgart hundert Jahre später eine große Tagung statt. Referenten wie der alternative Nobelpreisträger Nicanor Perlas, Grünen-Politiker Fritz Kuhn, Gerald Häfner, Leiter der Sozialwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum, und der Historiker Prof. Dr. Schmelzer werden in Vorträgen über Dreigliederung sprechen sowie eine große Zahl Dozierender in Workshops vertiefende Schwerpunktthemen anbieten.


Print Friendly and PDF
Unternehmer mit Sinn

Unternehmer mit Sinn

Zentrum für Sozialforschung

Zentrum für Sozialforschung