Wie erhalten wir die Lebenskräfte?

Wie erhalten wir die Lebenskräfte?

Vom 25. bis 29. Juli trafen sich etwa 150 Eltern, Lehrer, Kindergärtner, Heilpädagogen, Eurythmisten, Ärzte, Sozialtherapeuten, biodynamische Landwirte und andere in Kaunas (Litauen), um sich mit der Frage ‹Lebenskräfte – Erhaltung und Aufbau› zu befassen.


An der Konferenz wurde das Thema der Lebenskräfte mit einem interdisziplinären Ansatz erforscht. Unter anderem ging es um anthroposophische Medizin, Heilpädagogik, Heileurythmie und Sozialtherapie sowie die Verbindung mit anderen Feldern wie Biodynamik und Religionswissenschaft. Neben der thematischen Arbeit bestand das Ziel darin, alle anthroposophischen Initiativen in Litauen zu verbinden und unter einem Dach zu versammeln. So können auch neue Initiativen wie zum Beispiel das Camphill-Projekt Litauen unterstützt werden. Nach dem Treffen gaben Teilnehmer und Arbeitsgruppenleiter aus vielen Ländern positive Rückmeldungen und es ergaben sich viele neue Ideen und Inspirationen für die zukünftige Arbeit in Litauen. Es sind immer faszinierende Momente, wenn sich Menschen treffen und unter dem Licht der Anthroposophie zusammenkommen. Solche Konferenzen werden dann zu besonderen und manchmal sogar lebensverändernden Erfahrungen.


Foto: Jolita Ĉilvinaitė

Neuer Auftritt von Info3

Ästhetik verbindet