Von der Fülle der Tonwelt

Der Verein Musik in erweiterter Tonalität veranstaltet den zweiten Heiner-Ruland-Tag mit einem Streichquartett und weiterer Instrumentalmusik, Liedern und Wortbeiträgen von Elmar Lampson und Verena Zacher.


Töne können ein Echo der Majestät des Sternenhimmels in uns wecken, sie können uns aber auch in die intimen Farben des Gefühlslebens eintauchen lassen. Diese Fülle kann Antipoden verursachen, wie im 20. Jahrhundert zwischen der atonalen Schule eines Arnold Schönberg und der tonalen Welt eines Richard Strauss. Das epochale Werk von Heiner Ruland (1934–2017) bietet Tore, diese Fülle in einem erweiterten Tonerleben zu gliedern und zu vertiefen.


Samstag, 1. September 2018, 10 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 17 Uhr, Freie Vereinigung für Anthroposophie, Blumenweg 3, Dornach. Eintritt frei, Kollekte.

Wilde Blumen am Wegesrand

Wilde Blumen am Wegesrand

Sinnliche Zuwendung zur Natur

Sinnliche Zuwendung zur Natur