Niklas Hoyme: Μετανοεῖτε

Niklas Hoyme: Μετανοεῖτε

Niklas Hoyme war bis zuletzt in Stuttgart am Campus A tätig und hat die diesjährige BildungsArt mitgestaltet. Aktuell studiert er Philosophie an der Cusanus-Hochschule.


Was machst Du gerade auch noch? Ich probiere, mich in eine Kleinstadt an der Mosel einzuleben, in der eine Hochschule entstehen will.

Was macht Dich lebendig? Große Ideale, Dekene-Kaffee, Reisen im VW-Bus.

Woran bist Du zuletzt aufgewacht? Während eines Ruderausfluges wurde ich an der Beobachtung wach, dass die ganze Welt, wenn man sich auf dem Wasser befindet, schön erscheint.

Welches Werk hat Dich beeindruckt? Rilkes ‹Archaïscher Torso Apollos› ist eines der Gedichte, welches mich sehr beeindruckt. Sein tiefes Beeindrucktsein von dem vor ihm stehenden Torso ist eine der schönsten Beschreibungen vom Erleben eines Kunstwerkes. – Μετανοεῖτε («Denkt um!», Matthäus 4.17)

Wofür bist Du dankbar? Tief dankbar bin ich für ein Jahr im Freien Jugendseminar in Stuttgart. Solche freien Bildungsorte sind heute nötiger denn je. Habe ich überhaupt noch Zeit, mir darüber bewusst zu werden, wie ich und in was für einer Welt ich eigentlich leben möchte?

Wie hat Dich zuletzt eine fremde Kultur berührt? Auf meiner Reise nach Griechenland diesen März kam ich das erste Mal nach Delphi. Dieser Ort wirkt noch heute so inspirierend – die Antike lebt.

Wo begegnet Dir heute die Zukunft? In Begegnungen mit Menschen, die ihr eigenes Leben leben und dadurch sich selbst und andere Menschen inspirieren.

Medienpädagogik

Medienpädagogik

Landwirtschaftlicher Kurs

Landwirtschaftlicher Kurs