Jenseits abstrakter Machenschaften

Jenseits abstrakter Machenschaften

Die 16. Freie Sommeruniversität zum Thema Zivilgesellschaft und Dreigliederung findet vom 30. Juli bis 5. August am Schloss Niederspree zwischen Görlitz und Bad Muskau statt.


Trotz Aufklärung und enormer technischer Entwicklungen sind wesentliche Felder des sozialen Lebens bis heute den abstrakt-egoistischen Mächten einer legalisierten Markt- und Geldschöpfungsideologie ausgesetzt. Ungeheure Vermögensbündelungen stehen der Ausbeutung vieler Lebensfelder gegenüber. Durch staatliche Ausgleichshandlungen werden die Probleme und Krisen im Grunde nur kaschiert und der individuelle Mensch nicht zur Verantwortung, sondern in zunehmende Bevormundung und Abhängigkeit geführt. Die diesjährige Freie Sommeruniversität, organisiert von der Freien Bildungsstiftung und dem D.-N.-Dunlop-Institut, soll der Frage gewidmet sein, welche Erkenntnisse, Empfindungen und Impulse aus der Zivilgesellschaft hervorgehen können, um die staatswirtschaftlichen (und zunehmend nationalistischen) Machenschaften durch eine zeitgemäße Gestaltung von Wirtschaft, Recht und Kultur überwinden zu können. Das Ganze findet in einem ehemaligen Gutshaus statt, gelegen in einem Naturschutzgebiet mit alter Teichlandschaft.


Friedenspreis

Friedenspreis

Was ist Biografiearbeit?