Thornhill: Creating Moral Substance

Thornhill: Creating Moral Substance

Was ist die Moralität, wie kommt sie in einer Gemeinschaft zustande? 80 Mitglieder der Kanadischen Anthroposophischen Gesellschaft hielten vom 18. bis 20. Mai ihr jährliches Treffen in Thornhill, Ontario, ab.


Die Inhalte und Gespräche während der Konferenz boten eine schöne Erfahrung der lebendigen Anthroposophie und ihrer Fähigkeit, das soziale Leben von Individuen, die sich in verschiedenen spirituellen Strömungen verankern, in Einklang zu bringen. Vorträge von Bert Chase (Generalsekretär der Gesellschaft in Kanada) und Jonah Evans (Priester der Christengemeinschaft) stellten eine Verbindung zwischen der moralischen Substanz und dem dualen Archetyp der menschlichen Seelenqualitäten her, der sich in Kain und Abel ausdrückt. Sowohl Jonah als auch Bert verbanden den männlichen Kain-Aspekt in der Menschheit mit dem aristotelischen spirituellen Strom und die weibliche Abel-Qualität mit dem platonischen spirituellen Strom. Das diesjährige Thema ‹Practice spirit sensing› (‹Übe Geist-Besinnen›), wie es in der zweiten Strophe des ‹Grundsteinspruchs› von Rudolf Steiner steht, gab der Gruppe einen fruchtbaren Grund für Medi­tationen und offene Gespräche um moralische Substanz. Im Abschlusskreis drückten die Mitglieder das Gefühl aus, tief bewegt von der Konferenz und vor allem von der gemeinsamen Meditation über die moralische Substanz zu sein. Der Christus-Impuls war inkarniert.

WW_IMG_5489-4032 x 3024.jpg
New York: Farben neu erleben

New York: Farben neu erleben

Peter Krause: ‹off grid›

Peter Krause: ‹off grid›