Stuttgart: Individualität in sozialer Verantwortung

Stuttgart: Individualität in sozialer Verantwortung

Der Mensch ist sowohl ein soziales als auch ein antisoziales Wesen. Die damit verbundenen sozialen Herausforderungen sind am 15. und 16. Juni Thema eines Werkstattgesprächs und Forschungskolloquiums im Forum 3 Stuttgart.


Die sozialen Probleme und Nöte unserer Zeit sind nicht zuletzt Ausdruck eines Mangels an Sozialität und Solidarität. Das will man oft lösen, indem man das Wir gegenüber dem Ego stärker zur Geltung bringen will. Ausführungen und Gespräche mit Udo Herrmannstorfer, Stephan Eisenhut, Herbert Schliffka und André Bleicher werden Gelegenheit bieten, sich diesem Problem zu nähern. Die Grundlage werden insbesondere Fragen sein, die Rudolf Steiner 1918 über die menschliche Doppelnatur als soziales und antisoziales Wesen und die Quellen von Antisozialität im Denken, Fühlen und Wollen gestellt hat. Wie kann dazu das Interesse am andern Menschen zum Kern des Sozialen werden? Wie kann eine Dialektik von Verhältnissen und Verhalten in Gang gebracht werden, um individuelle und institutionelle Ansätze zur Selbstkorrektur des Egoismus und zur Gewaltprävention zu fördern?


www.sozialimpulse.de

Foto: Initiative Netzwerk Dreigliederung Institut für soziale Gegenwartsfragen e.V. Stuttgart

François Lusseyran: Bewegung verstehen lernen

François Lusseyran: Bewegung verstehen lernen

Arles: Eine Theaterschule für die Ich-Entwicklung

Arles: Eine Theaterschule für die Ich-Entwicklung