Moskau: Die Kunst, frei zu sein

Moskau: Die Kunst, frei zu sein

Etwa hundert Menschen trafen sich zum siebtes Internationales Eurythmie-Festival in Moskau.


Etwa hundert Menschen aus Russland und anderen Ländern trafen sich vom 6. bis zum 9. Januar 2018 im Zentrum Moskaus zum Festival ‹Die Kunst, frei zu sein›, um Toneurythmie zu erforschen. «Über die vier Tage herrschte eine ungeheuer freudige, intensive, energische Stimmung, zu üben und nach Raum und Prozessen in der Eurythmie zu fragen. Es war beeindruckend, welche künstlerische Vielfalt an den Abenden geboten wurde. Dazu hat sicherlich die Sprachgestaltung beigetragen, die durch fünf Kolleginnen gut vertreten war», schrieb Chantal Heijdeman aus den Niederlanden zum Festival. Workshops, Vorträge, Gespräche und zweistündige Abendaufführungen haben diese vier Tage erfüllt. Alle sind herzlich willkommen zur nächsten Ausgabe des Festivals im Jahr 2020!


Foto: Oleg Galkin

Lydia Fechner: Traumebene des Tages

Lydia Fechner: Traumebene des Tages

München: Du bist Faust

München: Du bist Faust