Was Quantenphysik und die Goetheanum Association verbindet

Was Quantenphysik und die Goetheanum Association verbindet

Im Haus der Anthroposophie in Järna (Schweden) haben im zurückliegenden Jahr sechs zweitägige Kurzkonferenzen stattgefunden, um der Vielfältigkeit der Verbindung des Ich mit der Welt nachzugehen.


Das Ich – der Beobachter, das Subjekt – wurde in verschiedenen Naturbereichen, in seinem eigenen ‹Ich-Reich› und als ‹Ich in der Welt› in sechs Kurzkonferenzen betrachtet: Die Sprache von Michael und die Naturwissenschaft; Der Beobachter in der Natur; Die Evolution und das Rätsel von der Zeit; Die Rolle des Beobachters in der Quantenphysik; Das Ich zwischen Individualismus und sozialer Kompetenz; Die Spuren des Ich in der Welt. Daneben gab Rembert Biemond einen Beitrag über den biodynamischen Landbau in Ägyptens Wüsten und in längst kahl geschlagenen Dschungeln im Nordosten von Indien. Außerdem versuchten wir, die Goetheanum Association mitzutragen, die anthroposophisch inspirierte Einrichtungen der Welt zusammenbringt.

Performance Goetheanum

Performance Goetheanum

Allgemeingut und Freiheit

Allgemeingut und Freiheit