Das Ita Wegman Mutter-Kind-Haus feiert seinen siebten Geburtstag

Das Ita Wegman Mutter-Kind-Haus feiert seinen siebten Geburtstag

Seit Herbst 2011 ist das Ita Wegman Mutter-Kind-Haus in Betrieb. Seine Trägerschaft ist die Stiftung Ita Wegman Mutter-Kind-Haus.


Die Einrichtung bietet in familiärer Umgebung Platz für vier Mütter mit ihren Säuglingen und Kleinkindern. Seither haben über 270 Mütter mit postpartalen Depressionen, Erschöpfungszuständen und Burnouts Hilfe bekommen. Jede Mutter in Not kann aufgenommen werden, unabhängig von ihren finanziellen Mitteln. Das Pflege- und Therapieangebot orientiert sich an der anthroposophischen Medizin und die Kinderbetreuung an der Rudolf-Steiner-Pädagogik. Bedenkt man die Tatsache, dass heute rund 15 Prozent der Mütter im ersten Jahr nach der Geburt eine postpartale Depression erleiden, so weiß man von der Bedeutung dieses Angebotes in Gempen. Doch das Thema ist oft im Versteckten oder sogar tabu. Hilft man den Müttern, so geschieht selbstverständlich auch etwas ganz Entscheidendes für die Kinder. Es ist Zukunftsarbeit.


Veranstaltung zugunsten des Ita Wegman Mutter-Kind-Hauses: Am 29. Dezember um 19.30 Uhr spricht Peter Selg in der Klinik Arlesheim über ‹Kindheit und Christuswesen›.
Mehr Infos und unterstützen www.itawegman-mutterkindhaus.ch

Allgemeingut und Freiheit

Allgemeingut und Freiheit

Handfester Idealismus

Handfester Idealismus