Dottenfelderhof kann weiter wachsen

Dottenfelderhof kann weiter wachsen

Das Bundesland Hessen verkauft im Oktober 143,5 Hektar Fläche an die neu gegründete Dottenfelder Bodenstiftung für die Ausbildung, Erforschung und Erprobung biologisch-dynamischen Landbaus.


«Wir freuen uns sehr über die Entscheidung des Hessischen Landtags. [...] Wir sehen dies auch als Ansporn, zum einen die Forschungsarbeiten zur Mehrung der Bodenfruchtbarkeit intensiv weiterzuführen. Zum anderen wollen wir die Pflanzenzüchtung vehement voranbringen, um dem Ökolandbau geeignete Sorten zur Verfügung zu stellen», so Martin von Mackensen, Leiter der Landbauschule Dottenfelderhof. Die staatlich anerkannte Fachschule für biologisch-dynamischen Landbau ist die einzige dieser Art in Deutschland. Seit 1979 hatte das Land Hessen die genutzten Flächen in Bad Vilbel nördlich von Frankfurt an die Landbauschule verpachtet; die Übertragung ist nun der nächste Schritt zur Erhaltung des Hofes und seiner Gemeinnützigkeit, die bundesweit ausstrahlt und durch die Pionierarbeit im Ökolandbau geleistet wird. Im Kaufvertrag ist festgehalten, dass die Felder für den Zeitraum von 60 Jahren ausschließlich in biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise bestellt werden. Darüber hinaus ist ein Flächenanteil von 30 Prozent für Forschungsaufgaben und zur Erprobung der Wirtschaftweise bestimmt.


Grundrechte für die Erde

Grundrechte für die Erde

Experimentieren mit dem Leben des Wassers

Experimentieren mit dem Leben des Wassers