Klinikum Südstadt Rostock bietet mehr Nachsorge

Klinikum Südstadt Rostock bietet mehr Nachsorge

Wie der ‹Focus› berichtet, können Krebspatienten sich in der Hansestadt nicht nur mit anthroposophischen Therapien helfen lassen, sondern auch durch ein neues Angebot der DAK-Krankenkasse eine ganzheitliche Nachsorge in Anspruch nehmen.


Durch das Engagement der Oberärztin Stephanie Reiter, die sich seit zehn Jahren mit Anthroposophischer Medizin beschäftigt, entstand nun ein neues Nachsorgeangebot, das Krebspatienten beim Umgang mit ihrer Krankheit und den Folgen der Therapien unterstützen soll. Ziel sei es, die Sicherheit im Umgang mit der Krankheit und im Alltag zu verbessern. Dafür können zehn bis zwölf Teilnehmende während drei Stunden nachmittags praktische Techniken erlernen. Ebenso werden Beratung zu medizinischen und Ernährungsfragen, Hilfe bei psychologischen Problemen und Ängsten, Bewegungs-, Musik- und Kunsttherapie sowie Selbsthilfe bei Atemnot, Schlafstörungen, Übelkeit und Appetitlosigkeit durch Wickel und Auflagen angeboten. Dies ist ein bisher in Deutschland einzigartiges Konzept für eine ganzheitliche Nachsorge nach einer Krebsbehandlung. Bereits seit 2015 bietet das Klinikum Südstadt Rostock auch im stationären Bereich der Onkologie ein breites Spektrum von anthroposophisch-naturheilkundlichen Behandlungen als Unterstützung der konventionellen Therapie an.


Quelle: Focus http://bit.ly/2xJQE2i

In eigener Gestaltung

Experience Colour in den West-Midlands

Experience Colour in den West-Midlands