Tod und Sterben

Tod und Sterben

Am 22. September wird im Landhaus Solothurn (Schweiz) unter dem Titel ‹Zum Aufgeben ist es zu spät› eine Podiumsdiskussion über Sterbekultur mit öffentlichen Persönlichkeiten stattfinden.


Das Thema wird aus verschiedenen medizinischen, ethischen, religiösen und gesellschaftlichen Blickwinkeln beleuchtet werden. Veranstalter ist die Vereinigung anthroposophisch orientierter Ärzte in der Schweiz, die zugleich in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag begeht. Der Verein will die Anthroposophische Medizin und ihre Integration in das schweizerische Gesundheitssystem, ihre rechtliche Anerkennung inklusive ihrer Arzneimittel fördern. Er tritt außerdem für ein fundiertes Aus-, Weiter- und Fortbildungsangebot ein. Mit dem ‹Fähigkeitsausweis› wurde eine Zertifizierungsmöglichkeit für eine fundierte anthroposophisch-medizinische Weiterbildung geschaffen, die alle drei
Jahre neu geprüft wird.


Das Gespräch findet im Landhaus Solothurn am 22.9.2019 zwischen 11 und 16.30 Uhr statt. Mehr www.vaoas.ch

Titelbild: Arnold Böcklin, «Toteninsel», 1880 (Ausschnitt), Basel Kunstmuseum

Print Friendly and PDF
Anthroposophische Medizin auf Rezept?

Anthroposophische Medizin auf Rezept?

Identität im Dialog

Identität im Dialog