Jubiläum mit Misstönen

Jubiläum mit Misstönen

In Frankreich hat die Fédération Steiner-Waldorf während des Jubiläumsjahres Waldorf 100 ein schwieriges Gerichtsverfahren angestrengt.


Im Dezember 2018 klagte die französische Fédération Steiner-Waldorf, die 22 Schulen und Kindergärten vertritt, den ehemaligen Waldorf-Lehrer Grégoire Perra, ein ehemaliges Mitglied der Anthroposophischen Gesellschaft, wegen Verleumdung an. Seit 2011 veröffentlicht dieser auf seinem inzwischen vielbesuchten Blog nicht nur scharfe Kritik an der anthroposophischen Bewegung und dem Werk Rudolf Steiners, sondern auch gewaltige, zum Teil persönliche Angriffe auf Anthroposophen. In einem öffentlichen Vortrag in Dezember 2018 ging er so weit, zu behaupten, Ärzte deckten häufig in Waldorfschulen Pädophiliefälle. An anderen Stellen seines Blogs erzählt er warum Waldorfpädagogik zu Pädophilie anregen würde, da man z. B. die ‹Liebe zum Lernen› in den Vordergrund stelle. Das war auch Anlass zur Klage der Fédération, jedoch wurde sie von den Richtern im Landgericht von Straßburg am 2. Oktober zurückgewiesen: Sie sei zu unpräzis. Die Fédération hat Berufung eingelegt.


Ein Hintergrundartikel zur Kritik von G. Perra (Französisch): www.aether.news/imposture-gregoire-perra/

Bild: Straßburger Gerichtsgebäude. Author: rykerstribe. Quelle: Wikipedia

Print Friendly and PDF
Umplanung

Umplanung

Menschliche Innovation

Menschliche Innovation