Menschenseele!

Menschenseele!

Vom 12. bis 15. September treffen sich in der Anthroposophischen Medizin Tätige und Interessierte zur großen Jahreskonferenz.


Nach dem Thema ‹Wärme› 2017 und ‹Licht› 2018 stellt die Medizinische Sektion an ihrer diesjährigen Jahreskonferenz die Seele des Menschen in den Mittelpunkt. In der kosmischen Evolution verdichteten sich die Elemente von der ursprünglichen Wärme zu Licht und Luft und in einem dritten Schritt bis hin zu einer flüssig-halbfesten Stufe. In diesem Element entwickelte sich das Lebendige weiter und begann zugleich, das Seelische zu verinnerlichen in Empfindung, Selbstbewegung und aufdämmerndem Bewusstsein. Deshalb geht es dieses Jahr um die Beziehung der Seele zum Leib, mit der rhythmisch vermittelten Polarität von Bewusstsein und Bewegung sowie mit den seelisch-leiblichen Resonanzen und ihren neurobiologischen Aspekten. Dabei sollen auch Einblicke in die Welt der Tierseele hinzutreten. Im Zentrum steht die Bedeutung der menschlichen Seele für das Erkranken und Gesunden, das anthroposophische Verständnis der Psychosomatik im weit gefassten Sinne. Der Mensch kann aus seiner geistig-seelischen Dimension heraus erkranken, sich gleichsam selbst vergiften. Der Pharmazeut kann zum Beispiel aus Gift bildenden Pflanzen Heilmittel gewinnen, die diesen abbauenden Prozessen im Menschen entgegenwirken und die Lebensorganisation stärken. Durch die innere Entwicklung der Seele kann der Patient auch seine Gesundungskräfte anregen und unterstützen. So heilen tiefe, geistige Lebensideale die seelische Organisation, Wärme und Liebe wirken heilend auf die Lebensprozesse im Organismus, und Zuversicht kann sich positiv bis auf die physische Ebene auswirken.

An der Tagung geht es darum, diesem Leben der Seele nachzuspüren, es in der Tonwelt durch Gesang und Klang zu erfahren und in der Eurythmie-Aufführung in künstlerischer Form zu erleben. In der Reihe der Elemente ist die diesjährige Konferenz der dritte Schritt, nach Wärme und Licht folgt das Wasser. Der Zusammenhang von Seele und Wasser wird durch Darstellungen aus der Therapie sowie Krankengeschichten verständlich werden. Die Vorträge spannen sich von der aktuellen Thematik der Sucht und Sehnsucht sowie der Resonanz zur Spiritualität der Seelenkunde, die sich von den Heilungsimpulsen der Evangelien bis zur kosmischen Heimat der Seele erstreckt. Die Tagung mündet schließlich in den Vorblick auf das hundertjährige Jubiläum der Anthroposophischen Medizin 2020.

Print Friendly and PDF
Aus Redaktion und Produktion

Aus Redaktion und Produktion

Mysteriendramen im Sommer

Mysteriendramen im Sommer