Spiritualität: Angst und Gesundheit

Spiritualität: Angst und Gesundheit

Die Aufführung der vier Mysterien­dramen Rudolf Steiners ist eingebettet in die Tagung ‹Spiritualität – Angst und Gesundheit› von 29. Juli bis 4. August 2019 am Goetheanum.


Das Zusammenspiel ihrer Schicksale sowie das Wechselspiel ihrer Potenziale führt die Protagonisten der Mysteriendramen zu ihren Motiven und Fähigkeiten. Dabei spielt Angst eine zentrale Rolle. Sie gründet auf Unvorhersehbarem, auf Ungewohntem, sie lebt als Angst vor der Vernichtung. Sie krallt sich krampfhaft und lähmend in den Unterschichten des eigenen Erlebens fest.

Angst lässt sich nicht verstecken oder vermeiden: Doch was will sie zeigen? Worauf will die aus ihr entstehende Ohnmacht hindeuten? Der Weg durch die Mysteriendramen zeigt, wie sich diese Fragen und die daraus resultierenden Vorgänge im Alltagsleben äußern und wie der eigene Umkreis zum Mitspieler in der Zeremonie der eigenen Einweihung wird. Angst kann Mut zum Leben, zum Werden, zum Miteinander hervorrufen.

Die Mysteriendramen ermöglichen die Auseinandersetzung mit einer Spiritualität, die die Angst nicht leugnet, sondern dazu ermutigt, aus einem bewussten Umgang mit ihr eine innere Haltung zu entdecken, indem das Selbst und die Welt miteinander kommunizieren.


Web: www.goetheanum.org/tagungen

Foto: Goetheanum Bühne

Print Friendly and PDF
Mit schwarzen Zahlen

Mit schwarzen Zahlen

Erster Lehrerkurs

Erster Lehrerkurs