Integrierte Arbeitsplätze

Integrierte Arbeitsplätze

Die Tagesstätte Andrena bietet integrative Arbeitsplätze am und im Umkreis des Goetheanum.


Im Leben eines Menschen kann es passieren, dass die als üblich geltenden Lebensgewohnheiten nicht mehr greifen – man ist nicht so belastbar wie sonst. Für diese Menschen stellen integrative Angebote eine wichtige Brücke dar. So sind beispielsweise Menschen bei der Goetheanum-Gärtnerei tätig, wo sie in den Arbeitsablauf einbezogen sind, ohne dass auf ihnen der Druck lastet, eine bestimmte Leistung erbringen zu müssen.

Und das ist die Idee von Anfora: Menschen Raum geben oder ein Gefäß, denn das bedeutet ‹Anfora›. Ob Wohnung, Wohngemeinschaft oder Arbeitsplatz: Anfora bietet betreutes Wohnen und Arbeiten für Menschen mit psychischer und/oder geistiger Beeinträchtigung.

Seit 2008 ist die Tagesstätte Andrena ein Verbund von Kleinbetrieben in Dornach mit integrativen Beschäftigungsplätzen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen. Sie ist einer der drei Bereiche vom Verein Anfora; die anderen sind die sozialtherapeutische Wohngemeinschaft Herzental und das Betreute Wohnen Brugg. Sie unterstützen in den Bereichen Wohnen, Freizeitgestaltung und Pflegen von sozialen Beziehungen. Der Verein hat vom Amt für Soziale Sicherheit Solothurn eine Bewilligung und ist von der Interkantonalen Vereinigung Sozialer Einrichtungen (IVSE) anerkannt. Er wurde von INSOS gewählt als eines der ‹Good-Practice›-Beispiele in der Schweiz, bezogen auf integrative Wohn- und Arbeitsformen.

Die Betriebe von Andrena sind zurzeit der Betriebsdienst und die Gärtnerei am Goetheanum, die Schreinerei Baukunst am Goetheanum, Svanettes Atelier-Laden in Dornach und der Hof Untere Tüfleten.

Das neueste ‹Projekt› ist der Anfora-Mittagstisch in Dornach. Seit August 2017 bereitet ein integratives Kochteam um Andreas Kaiser fünfmal pro Woche ein Mittagessen zu; jeweils dienstags, donnerstags und freitags auch öffentlich.

Die Angebote von Anfora entstehen jeweils aus direkten Anfragen und Bedürfnissen betroffener Menschen. Die Aktivitäten bis hin zu Konzepten werden gemeinsam mit ihnen entwickelt.


Anmeldung Anfora-Mittagstisch bis zum Vorabend unter Tel. +41 076 641 73 06

Foto: Erika Schär, Die ‹Macher› des Anfora-Mittagstisches

Print Friendly and PDF
Jakob Tewes

Jakob Tewes

 Laura Krautkrämer

Laura Krautkrämer