Was ihr wollt

Was ihr wollt

26 junge Leute von Theater Total haben am 24. Mai nach dem Motto von Shakespeares ‹Was ihr wollt› im Goetheanum ein Feuerwerk der Kreativität entzündet.


Mit vollem Einsatz haben sie die Gefühls- und Verwechslungskomödie auf die Bühne gebracht. Über Sprache, Mimik und Bewegung hob sich Orsinos schwärmerischer und doch zielgerichteter Charakter von der einfühlsamen Zurückhaltung der gestrandeten Viola ab, die auf der Suche nach neuem Lebensinhalt das Dienen erwählt. Tanz, Akrobatik, Musik und Gesang – die vielseitigen Früchte des ganzjährigen Projekts Theater Total brachten in slapstickartigen Szenen Bewegung und Witz in den vorhersehbaren Ablauf der Handlung, die den Figuren Gefühle wie unveränderbare und doch austauschbare Kostüme zuschreibt. Großeinsätze waren beim Bühnenbild gefragt: Zwei robuste Bühnenelemente in Dreimeterdimension – so massig, dass an die 20 Leute jedes Mal Schwerarbeit zu leisten hatten –, dienten in wechselnder Anordnung sehr clever dem Szenenwechsel. Auch wer nur momentweise auf der Bühne stand, trug Unverzichtbares zum Ganzen bei: Tourneeorganisation, Programmheftgestaltung, Gruppenverpflegung, Aus- und Einladen aller Utensilien an jedem Spielort. Ein Gemeinschaftswerk!


Print Friendly and PDF
Griechische Impressionen

Griechische Impressionen

Aufruf: Mitwirken beim Sprechchor

Aufruf: Mitwirken beim Sprechchor