Erklärung zum Impfen

Erklärung zum Impfen

Die Medizinische Sektion und die Internationale Vereinigung Anthroposophischer Ärztegesellschaften haben eine Stellung­nahme zum Impfen veröffentlicht.


In ihrer gemeinsamen Erklärung würdigen die Medizinische Sektion am Goetheanum und die Internationale Vereinigung Anthroposophischer Ärztegesellschaften zunächst «den Beitrag von Impfungen zur Prävention lebensbedrohlicher Erkrankungen» und distanzieren sich von Impfgegnerbewegungen. Sie erwarten, dass Anthroposophische Ärzte ihren Patienten helfen, die nationalen Impfempfehlungen ebenso zu verstehen wie relevante wissenschaftliche Fakten. Für Länder ohne Impfpflicht komme auf Eltern- beziehungsweise Patientenwunsch ein individueller Impfplan infrage; anthroposophische Ärzte brächten sich «in den wissenschaftlichen Diskurs» zum Impfen ein. Das Thema ‹Impfpflicht› ist in vielen Ländern aktuell – auch in Deutschland, obwohl dort die Durchimpfungsraten höher als in Nachbarländern mit Impfpflicht sind. Aktuell erhielt die Petition ‹Deutschland braucht keine Impfpflicht!› der Initiative Ärzte für individuellen Impfentscheid innerhalb von 23 Tagen 50 000 Unterschriften. Damit verbunden ist die Hoffnung, dass Vertreter der Petition vom entsprechenden Ausschuss des Deutschen Bundestages angehört werden.


Print Friendly and PDF
Erweiterte Delegiertenkonferenz

Erweiterte Delegiertenkonferenz

Trauma und Resilienz

Trauma und Resilienz