Studienangebot der Goetheanum-Gärtnerei

Studienangebot der Goetheanum-Gärtnerei

Die Goetheanum-Gärtnerei bietet in Zusammenarbeit mit der Akademie für Anthroposophische Pädagogik (AFAP) seit acht Jahren ein sogenanntes Modul zur Qualifizierung zum Gartenbaulehrer an.


Am 21. April geht es um die Anzucht von Jungpflanzen, um Frühbeete und Gewächshaus. Innerhalb von zwei Jahren werden pädagogische Grundlagen im Schulgarten der Rudolf-Steiner-Schule Wetzikon und theoretische und praktische Grundlagen des biologisch-dynamischen Garten- und Gemüsebaus bei der Goetheanum-Gärtnerei erarbeitet. Durch die beiden Lernorte und die zweijährige Studienzeit gehen die Teilnehmenden zweimal durch den Jahreslauf. So lernen sie nicht nur beispielsweise das Schneiden von Sträuchern und das Erstellen von Gebinden und Gestecken, sie erleben zudem die Folgen und die unterschiedlichen Bedingungen der gärtnerischen Tätigkeiten. Auch das persönliche Verhältnis zur Natur, zur Pflanzen- und Tierwelt sowie zur eigenen Arbeit werden reflektiert. Teilnehmende sind neben Studierenden der Akademie auch Hobbygärtner und Menschen, die mit Kindern in Städten oder mit Menschen mit besonderem Förderbedarf arbeiten. Das Angebot ist nach Einschätzung von Benno Otter, Goetheanum-Gärtnerei, innerhalb der Schweiz einmalig.