Goetheanum-Eurythmie-Ensemble neu gebildet

Goetheanum-Eurythmie-Ensemble neu gebildet

Nach dem Casting am 16. Dezember 2017 steht nun die Zusammensetzung des zukünftigen Goetheanum-Eurythmie-Ensembles fest.


Das Leitungsteam (350 Stellenprozent) besteht aus Gioia Falk (CH/DE), Tanja Masukowitz (DE), Silke Sponheuer (ZA), Maren Stott (GB) und Eduardo Torres (CH) sowie Stefan Hasler (CH), der die Sek­tion für Redende und Musi­zierende Künste am Goethe­anum weiterhin leiten wird. Zum Ensemble gehören außerdem Rafael Bäumler, Martje Brandsma, Marianne Dill, Marian Schmitz und Ekaterina Zubchaninova sowie als Eleven Christine Beier, Jirina Krasova und Lee Shengtzi. Das neue Ensemble wird seine Arbeit am 10. September 2018 beginnen. – Es gliedert seine Tätigkeit nach Programmen für große und mittlere Tagungen, Aufführungen und Workshops für Schulen und Zweige, die Aufführung der ‹Mysteriendramen› Rudolf Steiners und von Johann Wolfgang Goethes ‹Faust 1 und 2›, Aufführungen der Grundsteinmeditation auf Deutsch und Englisch, Programme mit Eurythmistinnen und Eurythmisten aus dem Umkreis des Goetheanum sowie Bühnenkurse mit dem Eurythmeum CH. – Am 2. Juni wird die bisherige Leiterin Magrethe Solstad im Zusammenhang der letzten Aufführung der Goetheanum-Eurythmie-Bühne im eigenen Haus nach Aufführung des Programms ‹Es geht ein Rufton durch die Welt› verabschiedet.

100 Jahre anthroposophisch inspirierte Dichtung

100 Jahre anthroposophisch inspirierte Dichtung

Gestaltung der Übergangszeit

Gestaltung der Übergangszeit