Orte für gelingende Biografien

Orte für gelingende Biografien

Die zweijährliche internationale Tagung für Heilpädagogik und Sozialtherapie von 8. bis 12. Oktober widmet sich unter dem Titel ‹Sozial Spiel Raum› Orten für gelingende Biografien.


In Heilpädagogik und Sozialtherapie werden soziale Begegnungs- und Entwicklungsräume gestaltet. Ziel dabei ist, dass jeder seine Biografie im Kontakt mit den Biografien der anderen verwirklichen kann. Der Blick auf den Einzelnen wird also erweitert durch die Berücksichtigung seiner Beziehungen und damit durch die Fragen: Wie sieht der jeweilige Lebensort aus und wie sind die sozialen Zusammenhänge so zu gestalten, dass sich jede und jeder frei entfalten kann? Das Zusammenwirken sozialer, pädagogischer und therapeutischer Arbeitsweisen beschrieb Rudolf Steiner auch in seinem Motto für Sozialethik für Edith Maryon: «Heilsam ist nur, wenn im Spiegel der Menschenseele sich bildet die ganze Gemeinschaft und in der Gemeinschaft lebet der Einzelseele Kraft.» Bei der Tagung werden unter anderem Initiativen von realisierten teilhabenden Spielräumen berichten. Als Besonderheit umrahmt ein Sozialkunstensemble das Tagungsgeschehen. Diese internationale Tagung ist die erste des seit Januar 2017 amtierenden neuen Leitungsteams mit Jan Göschel (US), Bart Vanmechelen (BE) und Sonja Zausch (DE).

Was uns ernährt 5: Die Mahlzeit als Begegnungszone

Was uns ernährt 5: Die Mahlzeit als Begegnungszone

Evolving Science 2018

Evolving Science 2018