Dem Wesen Anthroposophie begegnen

Dem Wesen Anthroposophie begegnen

Die Weihnachtstagung ‹Dem Wesen Anthroposophie begegnen› von 27. bis 31. Dezember widmet sich der Grundsteinmeditation. Am 29. Dezember hat das neue Goetheanum-Eurythmie-Ensemble Premiere seines ersten Programms.


Die Beiträge der Tagung auf Deutsch und Englisch nehmen Bezug zum aktuellen Zeitgeschehen und widmen sich zentralen, mit dieser Meditation und der Gründung der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft verbundenen Fragen. Die Tagung ist sowohl Einführung wie Vertiefung in das Thema und ermöglicht den Austausch in der Arbeit an der Gundsteinmeditation, auch in der Eurythmie. Die Lebens- und Arbeitsformen in der Anthroposophischen Gesellschaft werden zudem mit den Teilnehmenden im Gespräch bewegt.

Die Tagung ist aus dem Initiativkreis Gundsteinmeditation innerhalb der Sektion für Schöne Wissenschaften und der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion entstanden. Die Sektion für Redende und Musizierende Künste trägt mit den Eurythmiedemonstrationen und der Premiere des ersten Programms des neuen Goetheanum-Eurythmie-Ensembles mit bei: Ein Schwerpunkt der Tagung sind die eurythmischen Darstellungen der Grundsteinmeditation von Rudolf Steiner auf Englisch und Deutsch.


Tagung: Dem Wesen Anthroposophie begegnen. Die Verwandlungskraft des Grundsteins in Mensch und Gesellschaft (Deutsch/Englisch), 27. bis 31. Dezember 2018

Die Künstler sind wieder da

Die Künstler sind wieder da

Farbenlichteszauber

Farbenlichteszauber