Frau sein

Frau sein

Am 10. Oktober wiesen Bianca Bertalot und Maria de Jesus Rocha in ‹Nos Three – Blooming Out› auf Aspekte des Frauseins: direkt, grotesk und für viele befreiend.


Die Clowninnen zeigten Stationen der Frau vom Aufblühen des jugendlichen Seelenlebens bis zum Altwerden (ergraut und mit weißer Clownsnase) und bezogen dabei zuweilen das Publikum mit ein. Die direkte und unverblümte Darstellung von Aspekten wie dem Eintreten der Periode und der Veränderung der Körperformen war es wohl, was Einzelne den Saal vorzeitig verlassen ließ. Nachdem die Frau überwiegend von äußeren Faktoren getrieben worden ist, war die Einheit von Mutter und Kind (wofür beide Darstellerinnen mit ihren roten Nasen auch ihre Rollen ablegten) ausgesprochen harmonisch, erhoben im gemeinsamen Gesang. Doch dann griffen Haushalts- und Arbeitsalltag zu, die Frau musste auf vielen Kanälen funktionieren. Sie wurde ‹hässig› und erhielt für jedes der angesprochenen Tabuthemen, darunter Vergewaltigung, Schwangerschaftsabbruch oder Bestehen auf Eigenständigkeit, sogleich eine Ohrfeige. Hier war die weibliche Seele mehr als verletzt, sie war geschlagen! Der warme, intensive Applaus machte deutlich, dass die Bilder für viele befreiend waren, einige gaben mitten im Programm Standing Ovations.

Fachbibliothek Heilpädagogik in der Goetheanum-Bibliothek

Fachbibliothek Heilpädagogik in der Goetheanum-Bibliothek

Forum Soziale Initiative

Forum Soziale Initiative