Die eigene Gabe finden und verschenken

Die eigene Gabe finden und verschenken

Olaf Marggraf ist Inspizient am Goetheanum. Er koordiniert und überwacht den gesamten künstlerischen und technischen Ablauf einer Bühnenaufführung und der vorhergehenden Bühnenproben. Er ist der Hüter der Zeit und Brücke zwischen Kunst und Technik.


Steckbrief

Heldin, Held: Mahatma Gandhi Werkzeug: Stimmschlüssel Blume: Orchidee Farbe: Grün Metallic Buch in letzter Zeit: Die Mysteriendramen von R. Steiner

In welcher Landschaft, Tier- oder Menschenwelt bist du aufgewachsen?

Auf einem Bauernhof an der Ruhr mit Pflanzen, Tieren, Menschen und Musik.

Ein schöner Moment deiner Arbeit?

Wenn die Künstler das Publikum begeistern und das Publikum die Künstler über sich hinauswachsen lässt. Ein Zitat von Franz Liszt: «Jeder Einzelne im Publikum ist ein Esel, aber alle zusammen sind sie die Stimme Gottes.» Außerdem ist es ein schöner Moment, wenn alles reibungslos läuft.

Wo ist dir Anthroposophie begegnet?

Durch mein Elternhaus, einen biologisch-dynamischen Bauernhof. In der Waldorfschule und am Institut für Waldorfpädagogik Witten-Annen, wo ich als Pianist in der Eurythmie-Ausbildung gearbeitet habe.

Was ist dein Lieblingsgedanke?

«Der Sinn des Lebens besteht darin, deine Gabe zu finden. Der Zweck des Lebens ist, sie zu verschenken.» Pablo Picasso

Print Friendly and PDF
Bilder für den Zauberlehrling

Bilder für den Zauberlehrling

Zum 75. Todestag von Viktor Ullmann

Zum 75. Todestag von Viktor Ullmann